Sponsoren überzeugen: Recherche von Zahlen und Fakten

Sponsoren überzeugen: Wie kommt man zu aussagekräftigen Zahlen und Fakten um Sponsoren für ein Sponsoringprojekt zu begeistern?

Zahlenmaterial für die Sponsoren-Akquise

In meiner Rubrik „Fragen und Antworten“ beantworte ich regelmäßig User-Fragen zu den Themen Sportmarketing und Sponsoring. Meine Leserin Anja hatte hierbei folgende Frage:

Hallo Andreas,

über eine Recherche bin ich auf Deine Seite aufmerksam geworden. Vielen Dank für die informativen Links und Hinweise. Im Rahmen eines persönlichen Engagements unterstütze ich einen Extremsportler, der seinen ungebrochenen Weltrekord erneuern möchte. Für die Ansprache von Sponsoren fehlen mir Zahlen und Fakten zum Markt „Extremsport“ oder Mountainbike Downhill etc. Hättest du vielleicht einen Tip für mich, wo ich Daten und Fakten hierzu finden kann oder Daten zur Zielgruppe (wer und warum ist mir klar und das kann ich auch gut auf den Punkt bringen, aber belegen ist etwas anders ;-)).

Beste Grüße Anja

 Sponsoren überzeugen: Wie kommt man zu geeignetem Zahlenmaterial?

Sponsoren überzeugen mit Zahlen und Fakten

Bei der Sponsoren-Akquise geht es unter anderem darum, dem Sponsor eine Plattform zu bieten, mit der er eine bestimmte Zielgruppe erreichen, oder ein bestimmtes Image transportieren kann. Wer Sponsoren überzeugen möchte, sich für ein Sponsoring-Projekt zu engagieren, der muss belastbare Argumente vorlegen können. Allerdings ist es, relativ schwer, aussagekräftige Zahlen zu Zielgruppe oder Image zu bekommen, die man als Argument beim Sponsor einsetzen kann. Anbei einige Möglichkeiten, wie man an entsprechendes Zahlenmaterial kommen kann.

Statistik-Plattform statista.com

Meine erste Anlaufstelle für solches Zahlenmaterial ist der Statistik-Dienstleister statista.com. Über die komfortable Stichwortsuche lassen sich Statistiken, Prognosen, Studien, Dossiers und Branchenreporte, Themen und Infografiken ausfindig machen.

Wenn wir also auf statista.com nach dem Stichwort Mountainbike suchen, dann würden wir beispielsweise auf das Diagramm Altersstruktur der Outdoorsportaktiven in Deutschland im Jahr 2010 nach Sportart stoßen und man könnte das entsprechende Diagramm anschließend ausdrucken, als Grafik-, Excel-, PowerPoint- oder PDF-Datei herunterladen oder im Benutzeraccount abspeichern.

Leider stellt statista.com nicht alle Daten kostenlos zur Verfügung. Daher benötigt man für manche Inhalte einen kostenpflichtigen Premium-Account, der allerdings nur über eine Laufzeit von mindestens zwölf Monaten abgeschlossen werden kann und somit 588,00€ netto pro Jahr kostet, was ziemlich teuer ist, wenn man nur gelegentlich oder gar einmalig entsprechendes Datenmaterial benötigt.

Wer über die entsprechenden finanziellen Ressourcen verfügt und hochprofessionell arbeiten möchte, der kann bei statista.com auch ganz individuelle Recherche- und Analyse-Aufträge buchen. Allerdings wird dies aufgrund der Kosten nur für wenige Sponsor-Suchende eine Option sein.

Literaturrecherche für Sponsoringprojekte im Sport

Für die Literatur-Recherche speziell für den Sport-Bereich ist die Zentralbibliothek der Deutschen Sporthochschule Köln ebenfalls eine sehr gute Anlaufstation. Neben gängiger Sportliteratur findet man dort auch wissenschaftliche Arbeiten zum Thema Sport, deren Literaturverzeichnisse wertvolle Hinweise auf weiterführende Quellen und Studien liefern. Mit etwas Recherchearbeit und Glück, kann man auch damit an das entsprechende Zahlenmaterial kommen.

Auch ich selbst pflege (von Hand) eine Liste mit kostenlosen Studien zum Thema Sportmarketing und Sponsoring. Allerdings werden solche Studien nur selten kostenlos veröffentlicht. Daher ist die Liste sehr überschaubar und ich freue mich über Hinweise zu kostenlos verfügbaren Studien, die ich dann für die Allgemeinheit in die Liste aufnehmen und verlinken kann.

Erhebung eigener Daten

Wer mit den oben aufgeführten Methoden nicht zum Ziel kommt, der wird nicht umhin kommen eigenes Zahlenmaterial zu sammeln und auszuwerten. Dies betrifft insbesondere (regionale) Veranstaltungen und Randsportarten. Für allgemeine Themen wie Sport, Kunst, Kultur, Umwelt und Soziales dürften genügend Studien vorliegen, die Image- und Zielgruppen recht genau definieren. Je spezieller das Thema jedoch wird (z.B. regionale Veranstaltungen, Randsportarten, etc.). Desto seltener wird entsprechend belastbares Zahlenmaterial vorliegen. In diesem Fall kommt man nicht darum herum eigenes Zahlenmaterial zu erheben und auszuwerten. Hierbei stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Erhebung von Marktforschungsdaten in Eigenregie (erfordert viel Know How; zeitintensiv; wenig neutral)
  • Ausschreibung einer wissenschaftlichen Studie an einer Hochschule, zum Beispiel in Form einer Studein-, Bachelor-, Master-, oder Doktorarbeit (Thema muss wissenschaftliche Relevanz haben; kostengünstig; neutral)
  • Beauftragung eines Marktforschungsinstitutes (kostenintensiv; neutral)

Bei Fragen oder Anregungen zum Beitrag nutzt bitte das Kommentarfeld weiter unten.

Beitrag bewerten
Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...